SC Preußen vor dem 3. Liga Start 2017/2018: Stadion Diskussion & Transfers

18. Juli 20171 Comment

SC Preußen Münster Kader 2017 2018

Die Sommerpause neigt sich für den SC Preußen Münster langsam dem Ende zu. Endlich wieder Fußball. Schon am Samstag geht es für die Adlerträger in Erfurt um die ersten Punkte der Spielzeit 2017/18. Wer sich in der Sommerpause selbst eine kleine Auszeit vom Fußball genommen hat, den bringen wir hier mal auf den aktuellen Stand rund um den SCP.

Stimmung: Stadionfrage überschattet vieles

Für Benno Möhlmann und das Team dürfte die aktuelle Situation eigentlich ideal sein. Die Vorbereitung auf die neue Drittliga-Spielzeit ging konzentriert und in Ruhe vonstatten. Während der Sommerpause waren nicht Zu- und Abgänge das bestimmende Thema rund um den Preußen, sondern die Frage nach dem Stadion der Zukunft.
In der letzten Woche hatte sich der Verein an die Öffentlichkeit gewandt, um die eigene Sicht der Dinge darzustellen und geradezurücken. Ein paar Tage zuvor waren abermals (fragwürdige ungeprüfte) Zahlen aus einem kleinen internen Arbeitskreis innerhalb von wenigen Stunden an die Lokalpresse durchgesickert & erzeugten natürlich die (gewünschten?) politischen Reaktionen. Informationen, die Preußen Fans nicht unbedingt optimistisch von einem neuen Stadion träumen lassen werden. Die Statements der Politik nach Veröffentlichung zeigten abermals deutlich, wie wenig bis miserabel die Parteien hinter ihrem größten Aushängeschild der Stadt Münster stehen. Und so war dann wohl auch die logische Konsequenz, dass ein geplanter Beschluss in die „Sommerpause“ des Rats verschleppt wurde. Der größte „Feind“ des SC Preußen Münster ist leider immer noch die eigene Stadt und jeder fragt sich wieso denn eigentlich. Es liegt weiterhin viel Ärger in der Luft beim Thema Stadion – die jahrzehntelange (!) Diskussion schreibt ihre nächsten Kapitel.

Die gesamte Pressekonferenz zum Thema Stadionneubau könnt ihr euch hier ankneistern:

 

Abgänge: Tekerci wird schmerzlich vermisst

Die gute Nachricht beim SCP: von den Stammspielern der Rückrunde hat nur Sinan Tekerci den Verein verlassen. Mit vier Toren und zwei Assists hatte Tekerci sich gut ins Team eingefunden, tritt in der kommenden Saison allerdings bei Ligakonkurrent Zwickau vor den Ball. Die Winterneuzugänge Christian Müller und Mirkan Aydin sind in Münster über den Status des Ergänzungsspielers nicht hinausgekommen. Wobei gerade Aydin einige Male sein Potential aufblitzen lies. Denis Magnafic spielte, auch aufgrund von Verletzungen, keine entscheidende Rolle unter Trainer Möhlmann. Gleiches gilt für die Abgänger Patrick Drewes (Tor), Bennet Eickhoff (Verteidigung) und Cihan Özkara (Sturm).

Dem ehemaligen „Fußballgott“ Mehmet Kara wurde in der Sommerpause mitgeteilt, dass es für ihn in Münster keine sportliche Perspektive mehr gibt. Der 33-jährige kam in der letzten Saison nur auf 17 Einsätze (dabei wurde er 8 Mal ein- und 6 Mal ausgewechselt) und trainiert aktuell bei der zweiten Mannschaft des SC Preußen Münster. Einem Wechsel würde der Verein sicherlich nicht im Weg stehen.

Zugänge: Junge Talente für den SC Preußen

+++ Torwart-Toptalent Nils Körber kommt aus Berlin +++

Heute unterschrieben, morgen schon beim Trainingsauftakt: Nils K…

Posted by SC Preußen 06 e.V. Münster on Sonntag, 18. Juni 2017

 

Wirklich gestandene Drittligaprofis sucht man bei den Zugängen Münsters in diesem Sommer vergeblich. Dafür hat Sportdirektor Malte Metzelder viele junge und hoffnungsvolle Talente an die Hammer Straße gelotst. Der gute Torwart Schulze Niehues (in der letzen Saison mit einem Notendurchschnitt von 2,83 die Nummer 7 im Kicker-Ranking) hat in Luis Klante (1899 Hoffenheim, 18 Jahre) und Nils Körber (Hertha BSC, 20 Jahre, Leihe) zwei junge, aufstrebende Stellvertreter hinter sich. Beide wollen in Münster den nächsten Schritt machen und mehr als nur regelmäßige Trainingsgäste sein. Körber hat Schulze Niehues wohl vorerst auch den Rang der Nummer 1 zwischen den Pfosten abgelaufen.

SC Preußen Münster Martin Kobylanski Lucas Cueto
Neuzugang Cueto (l.) und Kobylanski in den neuen Leibchen

Für den linken Flügel haben sich die Preußen mit Moritz Heinrich (1860 München, 20 Jahre) verstärkt. Für die Abwehr stößt der 23-jährige Fabian Menig vom Sportclub aus Freiburg zum Team. Lucas Cueto (Foto) soll als Option fürs linke Mittelfeld für Dampf im Preußenspiel sorgen. Fürs defensive Mittelfeld hat der SCP Nico Rinderknecht (19 Jahre) von Bundesligaabsteiger FC Ingolstadt für ein Jahr ausgeliehen. Eine wichtige Option für die Elf von Benno Möhlmann, da Benjamin Schwarz aufgrund einer Knie-Operation länger ausfallen wird.

Kader: Hoffen auf Hoffmann

Die feste Verpflichtung des bislang ausgeliehenen Martin Kobylanski (Sturm, 23 Jahre) ist ein Zeichen wie es für junge Spieler beim Drittligisten laufen kann. Kobylanski, ein Wunschspieler des Trainers, hat in der letzten Saison schon teilweise starke Leistungen auf den Platz gebracht und soll sich jetzt möglichst zu einem Leistungsträger weiterentwickeln. Als Neuzugang kann man auch fast den wieder genesenen Philipp Hoffmann durchgehen lassen. Der Mittelfeldspieler verpasste verletzungsbedingt fast die komplette letzte Spielzeit, ist jedoch in Topform eine echte Verstärkung fürs Team.

Auftaktprogramm: Überraschungstüten & Lospech

Nach dem ersten Ligaspiel der Saison 2017/18 bei RW Erfurt feiert der SC Preußen am 29.07.2017 sein Heimdebüt gegen Aufsteiger SV Meppen. Münster geht in diese Partie sicherlich als Favorit, doch schon in den letzten Jahren haben die Aufsteiger häufig überrascht und die Aufstiegseuphorie mitgenommen. Am dritten Spieltag reist Münster zu Absteiger Würzburg, bevor im zweiten Heimspiel (05.08.2017 um 14:00 Uhr) die Amateure von Werder Bremen ins Preußenstadion kommen. Hört sich nach einem machbaren Auftakt und vielen Preußenpunkten an. Doch die 3. Liga – das weiß kaum jemand so gut wie der Münsteraner Anhang – ist wohl mit Abstand die unberechenbarste im deutschen Profifußball.

Nicht gerade Losglück hatten die Münsteraner derweil bei der Auslosung der ersten Runde des Westfalenpokals. Anstatt eines „kleinen“ Amateurclubs zog die Losfee ein Drittligaduell gegen den SC Paderborn aus dem Hut. Der Termin dieser Paarung steht allerdings noch nicht fest.

Fotocredits: SC Preußen Münster

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen