Wichtiger Dreier: Der SC Preußen Münster bezwingt Hansa Rostock 3:1!

5. Februar 20170 Kommentare

SC Preußen Münster Choreo FGK Hansa Rostock

Abwärtstrend gestoppt! Der SC Preußen Münster feiert im ersten Heimspiel 2017 einen völlig verdienten 3:1 Sieg über Hansa Rostock. Das Team präsentierte sich eine Woche nach der Derbypleite in allen Bereichen stark verbessert und wusste seine Chance vor dem Rostocker Kasten zu nutzen.

Mit Druck dürfte man in dieser Spielzeit beim SC Preußen bereits bestens vertraut sein. Vor der Partie gegen Hansa Rostock schaute der ein oder andere Fan trotzdem etwas besorgt drein. Das Team hat in der Liga, nach anfänglichem Aufschwung unter Coach Möhlmann, zuletzt drei Mal in Folge verloren und sich wieder Richtung Tabellenkeller bewegt. Aufgrund der Derbyschlappe am vergangenen Wochenende hatte das Team gegen Hansa Rostock definitiv einiges gutzumachen.

 

Tekerci bringt Preußen Münster auf Kurs

Von der Kurve mit klasse Choreos unterstützt, zeigte die Preußen-Elf von Beginn an ihr besseres Gesicht. Die Partie ging druckvoll los und der SC Preußen bereits nach 11 Spielminuten in Führung. In der Entstehung war das 1:0 ein wenig glücklich, doch allein aufgrund des Engagements völlig verdient. Der SCP machte auch in der Folge Druck. Verteidiger Lion Schweers, der den gelbgespeerten Ole Kittner gut vertrat, legte den Ball Minuten später erneut im Gästetor ab. Der Treffer fand aufgrund einer Abseitsstellung jedoch keine Anerkennung. Die Rückkehr von Kapitän Adriano Grimaldi in die Münsteraner Startformation machte sich in fast jeder Offensivaktion bemerkbar. Preußen Münster mit überzeugender Leistung.
Von Hansa Rostock und dem Ex-Preuße Amaury Bischoff kam in Hälfte eins nicht besonders viel. Bischoff fiel neben einem frühen und rüden Foulspiel (gelb) und den üblichen Schwalben-Mätzchen nicht weiter auf.

 

SC Preußen Münster macht offensiv weiter

Die 8.601 Zuschauer mussten sich in der zweiten Hälfte wegen der knappen Führung gar nicht lange auf den Fingernägeln kauen. Der SC Preußen machte furios weiter. Bereits nach wenigen Minuten belohnte sich Winter-Neuzugang Mirkan Aydin mit dem Treffer zum 2:0. Die Leistung an diesem Sonntag war ansprechend und zwar in allen Mannschaftsteilen. Wenn Münster in dieser Verfassung antritt, muss man sich ganz wenig Abstiegssorgen machen. Das Team dominierte die Partie gegen die Norddeutschen klar und auch die Einwechselspieler fügten sich prima ein. Stürmer Tobi Warschewski stand gerade erst ein paar Minütchen auf dem Platz als er zum 3:0 einschoss.

 

Das Spiel unter Kontrolle, doch auf einmal gab es zur Überraschung aller Preußen-Fans nochmal Elfmeter für die Gäste. Nur noch 3:1. Sollte es nochmal spannend werden? Nö, die Geschichte war durch. Preußen Münster holt wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

 

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen