Recap: Blackhawks mit erster Heimniederlage

19. September 20170 Kommentare

Münster Blackhawks Aachen Vampires NRW Liga

Sonntagnachmittag gegen 17:30 Uhr war sie besiegelt – die erste Heimniederlage der Münster Blackhawks seit Vereinsgründung vor vier Jahren. An einem rabenschwarzen Tag mussten die Blackhawks sich, wie schon beim Hinspiel im Juni, den Aachen Vampires in einem packenden Match knapp geschlagen geben.

Unabhängig von dem Ergebnis boten die beiden Mannschaften ein Spiel, das man ohne Übertreibung als Werbung für den Sport bezeichnen darf. Der Sieg der Vampires war dabei keinesfalls unverdient. Die Blackhawks leisteten sich am Samstag einfach einige Fehler zuviel. Bereits die ersten beiden Drives zeigten die Schwierigkeiten bei Münster. Die Offense schaffte es nicht den Ball zu bewegen. Die Defense – bislang stets ein Erfolgsgarant – ließ sich gnadenlos überlaufen und musste so schon früh die ersten Gegenpunkte hinnehmen.

Hawks Defense sorgt für Führung

In der Folge schafften beide Seiten ein konzentrierteren Spielaufbau. Die Defense stoppte die Angriffsversuche der Aachener 20 Yards vor der Endzone. Der anschließende Field Goal-Versuch wurde durch eine grandiose Teamleistung geblockt. Und nicht nur das: im gleichen Zug wurde der Ball bis in die gegnerische Endzone zurückgetragen. Die ersten Punkte der Blackhawks in diesem Spiel – erzielt durch die Defense.

Münster Blackhawks Aachen Vampires NRW Liga

Nach diesem Schema sollte es in der ersten Halbzeit weiter gehen. Gegen eine bärenstarke Aachener Verteidigung taten sich die Jungs in der Offense schwer. Erneut war es an der Defense der Hawks für Punkte zu sorgen – durch eine Safety konnte der Gastgeber mit einer knappen und schmeichelhaften 9:7 Führung in die Pause gehen.

Vampires drehen auf und das Spiel

Nach der Halbzeit zeigten die Vampires sich von ihrer feinsten Seite. Münster hatte dem nur wenig entgegenzusetzen. Folglich kassierte die Defense der Blackhawks zwei schnelle Touchdowns – Zwischenstand 21:09.
Als es schon so aussah, als wäre die Partie gelaufen, bäumten sich die Hawks plötzlich wieder auf. Ein traumhafter Pass von Quarterback Alexander Fuchs auf Wide Receiver Florian Wirsen brachte großen Raumgewinn, wenige Plays später dann der erste Offensive-Touchdown der Blackhawks an diesem Nachmittag. Auch die Defense haute nochmal richtig rein und schickte die Aachener Offense konsequent wieder vom Feld. Die Spannung war zurück, doch die Zeit lief nun gnadenlos gegen die Blackhawks. Zu gnadelos – so dass die letzten Angriffsbemühnung leider ohne Erfolg blieben. So gab es an der Sentruper Höhe ein Premiere, auf die man gerne verzichtet hätte. Das 17:21 gegen Aachen war die allererste Heimniederlage in der noch jungen Historie der Hawks.

Blackhawks nun zwei Mal auswärts

Jetzt heißt es die Wunden lecken, den Mund abwischen und den Kopf wieder hochnehmen. An der Spitze der NRW-Liga sind Münster, Aachen und Gelsenkirchen ganz eng beieinander. Kein Grund also lange betrübt zu sein. Die letzten beiden Matches der Saison bestreiten die Hawks auswärts. Zunächst in Mönchengladbach (23.09) und am letzten Spieltag in Gelsenkirchen (15.10). Fest steht aber schon jetzt, dass die Jungs auch in diesem Jahr wieder eine großartige Heimsaison gespielt und sicher neue Fans gewonnen haben.

Münster Blackhawks Aachen Vampires NRW Liga

Fotos und Grafiken: Christina Pohler

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen