Preußen liefert großen Kampf zum Saisonabschluss

20. Mai 20170 Kommentare

Preußen Münster Jahn Regensburg Choreo FGK

Der SC Preußen Münster lieferte Jahn Regensburg im Saisonfinale einen echten Fight, musste sich jedoch aufgrund eines Handelfmeter kurz vor dem Ende der Partie mit 0:1 geschlagen geben. Die 7.008 Zuschauer im Preußenstadion hatten trotz der Niederlage allen Grund dazu stolz auf ihr Team zu sein.

Für Münster war der letzte Spieltag die Chancen nochmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Zwar leider nicht für einen eigenen Auftieg, doch hinsichtlich der Ambitionen von Jahn Regensburg. Vor der Partie gegen unsere Preußen standen die Gäste auf Rang 3, jedoch nur mit 2 Pünktchen Vorsprung vor Magdeburg.

Preußen Münster Jahn Regensburg Choreo Deviants

Rühle verpasst die Führung

Ausgangssituation vor der Partie: Regensburg brauchte einen Sieg um nicht vom Ergebnis in Magdeburg abhängig zu sein. Damit dass die Preußen dem Jahn zur Aufstiegsrelegation Spalier stehen würden, hatte wohl eh keiner gerechnet. Und das war auch richtig: Münster begann schwungvoll und hatte in Person von Tobias Rühle nach wenigen Minuten die Chance zur Führung. Sein Schuss kratzte knapp übers Jahn Tor.

Die Gäste aus Regensburg zeigten sich natürlich ebenfalls bemüht das Spiel zu gestalten. Trotz eines gefühlten Übergewichtes was die Spielanteile anbelangt, die dickeren Chancen hatte Münster. Nach knapp 20 Minuten war es erneut Rühle der mit einem Kopfball am Jahn Keeper scheiterte. Die nächste Möglichkeit nach 31 Spielminuten und ihr ahnt es schon, erneut scheiterte Rühle nach starkem Solo erneut am Gästekeeper. Rühle, nicht nur aufgrund der Chancen, mit einem sehr starken Auftritt in Hälfte eins. Bis auf ein Tor gelang dem Offensivmann so gut wie alles.
Kurz vor der Pause dann nochmal die Gäste mit einer dicken Chance. Die Latte verhinderte den Rückstand. Mit 0:0 Unentschieden ging es in die Pause.

Pressekonferenz – Preußen Münster gegen Jahn

 

Ein Elfmeter entscheidet das Match

7.008 Fans im Preußenstadion sahen zu Beginn der zweiten Hälfte, dass die Gäste den besseren Start erwischten. Es ging fast nur noch Richtung Preußen Tor, jedoch zunächst ohne allzugrosse Gefahr. Einen Distanzschuss konnte SCP Torwart Drewes entschärfen. Alles ,was hoch in den Strafraum segelte, wurde von Mai, Kittner oder Schweers rausgeköpft. Regensburg musste kommen, brauchte aufgrund der Magdeburger Führung jetzt dringend ein Tor. Münster stemmte sich dagegen und ließ nix zu. Die Zeit verrann, der Jahn kam. Torwart Drewes entschärfte 10 Minuten vor dem Ende zweimal glänzend.
Doch dann ein Pfiff des Schiedsrichters- Handspiel von Tritz, Elfmeter. 1:0 für die Gäste. Preußen versuchte es jetzt nochmal. Und tatsächlich: 89. Gestocher im Jahn Strafraum und da liegt der Ball im Tor. Jubel im Stadion, aber nur kurz. Das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseitsstellung. Die Emotionen kochten hier richtig hoch. Eine letzte Ecke für Münster, doch die flog quer durch den Strafraum. Das Spiel war aus. Münster hatte 90 Minuten gekämpft, musste jetzt aber den feiernden Gästen zuschauen.

Fanimpressionen – Preußen Münster gegen Jahn

 

Verabschiedung von neun Preußen

Für neun Akteure war das Heimspiel gegen den Jahn das vorerst letzte in den Preußenfarben. Aus dem Trainerstab wurden Co Sreto Ristic und Torwarttrainer Carsten Nulle vor dem Spiel verabschiedet. Zudem verlassen sieben Spieler nach der Saison den Club Cihan Özkara, Denis Mangafic, Bennet Eickhoff, Christian Müller und Mirkan Aydin erhalten keinen neuen Vertrag. Sinan Tekerci und Patrick Drewes waren ausgeliehen und kehren zu ihren Clubs – Dynamo Dresden und VfL Wolfsburg – zurück. Alles Gute den Neunen auch von unserer Seite

Freudige Neuigkeiten gab es für die Anhänger des SCP bereits am Freitag vor der Partie. Der Club hat sich mit den Innenverteidigern Ole Kittner und Lion Schweers über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt. Schweers besitzt einen Vertrag bis 2019. Kittner hat um ein Jahr bis 2018 verlängert.

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen