Preußen Münster unterliegt Werders Amateuren 0:1

5. August 20170 Kommentare

Münster Bremen

Der SC Preußen Münster kassierte gegen die Amateure von Werder Bremen die erste Saisonniederlage. 6.571 Zuschauer im Preußenstadion sahen ein unterhaltsames Spiel, in dem die Preußen die spielbestimmende Mannschaft waren und doch keine ihrer zahlreichen Chancen verwerten konnten. Am Ende einer äußerst hitzigen Partie – mit 11 gelben (!) und einer gelb-roten Karte – stand Münster mit leeren Händen da und die Bremer Amateure freuten sich über einen sehr sehr glücklichen 1:0 Auswärtssieg.

Pressekonferenz Münster vs Bremen

 

Der Gegner von Münster am 4. Spieltag der Saison 2017/18 die U23 von Werder Bremen. Die Amateure waren ebenso wie unsere Preußen mit sieben Punkten in die Drittliga-Spielzeit gestartet. Der Auftakt der SCP Jungs durchaus hoffnungsvoll. Das Team erarbeitete sich, in Gewissheit der eigenen Heimstärke, schnell ein spielerisches Übergewicht und erste kleinere Möglichkeiten. Umso überraschender als dann nach 27. Spielminuten die Gäste von der Weser den Ball eiskalt zum 0:1 im Preußen-Tor versenkten. Werder II bis dato eher auf die Verteidigung bedacht. Unglücklich.
Kobylanski hatte fast im Gegenzug die Chance zum Ausgleich, doch der Angreifer schoss den Ball nur an den Pfosten. Positiv festhalten lässt sich definitiv, dass Münster sich von Rückständen nicht mehr schocken lässt oder auseinanderbricht. Das Team drängte auch hier auf den Ausgleich – wurde in Hälfte eins jedoch nicht belohnt. Zur Pause führten die Gäste glücklich mit 1:0.

Fanimpressionen Münster vs Bremen

 

Nach dem Seitenwechsel dauerte es einige Zeit bis Preußen Münster wieder zum Offensivgeist zurückfand. Das Team wirkte in den ersten Minuten doch überraschend ratlos. Erneut war es dann Kobylanski, der dieses Mal mit einem Kopfball aus kürzester Distanz scheiterte. Trainer Möhlmann reagiert und brachte mit Tobi Warschewski einen weiteren Stürmer in die Partie. Der SCP drückte jetzt wieder aufs Tempo und beackerte das Tor der Bremer. Warschewski hatte nach 65 Spielminuten die Arme schon zum Torjubel hochgerissen, doch sein eigentlich reguläres Tor fand vom unglücklichen Schiedsrichter nicht die Anerkennung.

In vielen Situationen, das kann man auch ohne schwarz-weiß-grüne Brille sagen, fehlte bis zu diesem Zeitpunkt einfach nur das nötige Quäntchen Glück, denn Münster war hier das aktivere und stärkere Team. Nachdem Werder II sich dann durch eine gelb-rote Karte dezimierte und nur noch zu zehnt agierte, deutete sich eine hektische Schlussphase an. Die Bremer verteidigten jetzt deutlich ruppiger – es hagelte gelbe Karten und das Stadion kochte. Es war wie verhext – haufenweise Chancen für die Adlerträger, doch kein Tor. Allein Grimaldi scheiterte zweimal in aussichtsreicher Position – auch Al Hazaimeh und Menig klebte das Pech am Schlappen.

Erste Niederlage für Preußen Münster

Es blieb beim 0:1 und es war einfach nicht der Tag des SCP. Erst in zwei Wochen geht es in der Liga weiter, dann direkt wieder mit einem Heimspiel für unsere Jungs. Am Samstag, den 19.08, erwartet Preußen Münster den 1.FC Magdeburg. Genügend Zeit um die aufgeriebenen Nerven zu beruhigen.

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen