Pokalsieg: WWU Baskets knacken Löwen

9. April 20170 Kommentare

WWU Baskets Pokalsieg Hertener Löwen

Mit dem 11. Sieg in Folge sichern sich Münsters Basketballer den WBV-Pokal! Nachdem am Freitag die Stimmung in eigener Halle bereits überkochte und ein Sieg mit 11 Punkten Vorsprung erreicht wurde, ging es am gestrigen Samstag Richtung Herten in die Rosa Parks Gesamtschule zum finalen Duell.

Zahlreiche Fans und Freunde machten sich ebenfalls mit auf die Reise, das Lautstärkeverhältnis in der Halle glich dem eines Heimspiels. Die WWU Baskets waren nahezu in Bestbesetzung, lediglich Stephan Kreutzer konnte nur am Rand mitwirken und Tim Kosel war mit der U18 unterwegs. Captain Hartmann stand zum vorerst letzten Mal in der Starting 5. Der Allrounder und Leader des Teams geht in den nächsten Monaten auf Weltreise. „Wir werden ihn vermissen, er uns aber auch“ schmunzelten seine Mitstreiter. Anselm Hartmann zeigte gestern in den entscheidenden Phasen, warum es sehr schwer wird ihn zu ersetzen. Ob Gerrell Martin, der in den letzten Wochen Hartmanns Job im Aufbau übernommen hat und wieder in starker Form war, ein weiteres Jahr bei den Baskets bleibt ist offen.

Video vom WWU Pokalsieg in Herten

 

Sichtlich vom Hinspiel gezeichnet war Jan König. Die und der Konstante im Team verletzte sich am Freitag, biss gestern derart auf die Zähne, dass am Montag ein Besuch beim Zahnklempner oder zumindest beim Physio nötig ist. Combo-Guard Marley Jean-Louis und Center Daniel „Air“ Woltering komplettierten die Starting 5.

WWU Baskets zeigen keine Nerven

Nach dem engen Hinspiel zeichnete sich im Rückspiel von Beginn an ebenfalls ein Match auf Augenhöhe ab. Die Hertener Löwen mussten zwar auf einige angeschlagene Spieler verzichten, hatten aber mit Kofi Josephs wieder ihren überragenden Akteur auf dem Parket. In einem hochintensiven Spiel ging es bis zum 4. Viertel hin und her, die Baskets wurden vom Publikum grandios angetrieben und man spürte, dass es kein normales Ligaspiel war. Leo Padberg, Niklas Husmann, Andrej König, Guido Narendorf, Chris Kunel und Atila Göknil  sorgten immer wieder für Entlastung. Jeder war in der Lage zu Punkten, zu Rebounden und alles zu geben. Häufig blickten Spieler sowie Fans auf die Anzeigetafel und alle, die im Matheunterricht aufgepasst haben mussten zwischendurch feststellen, dass die Löwen kurzzeitig den 11 Punkte-Rückstand egalisiert hatten.

Nichts für Nervenbündel, eher ein Spiel für Freunde des Thriller-Genres. Was dann kam nennen die US-Sportler crunch time. Rajon Rondo von den Boston Celtics sagte dazu:
I feel like nobody can stop me off the dribble. At crunch time, we’re looking for somebody to score and I definitely want to be the guy who has the ball in his hands.

WWU Pokalsieg dank starker Teamleistung

Das große Glück der WWU Baskets: Sie haben nicht nur einen Spieler, der in der entscheidenden Phase des Spiels Verantwortung übernimmt. Alle, ohne Ausnahme, alle Spieler besitzen die psychische Stärke und die technischen Fähigkeiten um in der Crunch time die wichtigen Würfe zu nehmen, hart zu verteidigen und schnell umzuschalten. Und genauso kam es. Das letzte Viertel dominierten die Baskets nach Belieben und erzielten 26 Punkte, ließen aber nur 9 von Herten zu. Das Team um Philipp Kappenstein, Christoph Schneider, Helge Stuckenholz und Marco Lenz spielte sich in einen Rausch und die Löwen verloren ihre Bissigkeit. Was dann kam ist eher schwer in Worte zu fassen (siehe Video). Gratulation!

WWU Baskets Pokalsieg Hertener Löwen

Text: Dennis „Derby“ Dörbaum
Fotos & Grafiken: Dennis „Derby“ Dörbaum & Christina Pohler

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen