Heimspielauftakt: Preußen bezwingt SV Meppen 3:0

29. Juli 20170 Kommentare

SC Preußen Münster Choreo 3. Liga SV Meppen

Mit 3:0 bezwingt der SC Preußen Münster am zweiten Spieltag die Aufsteiger vom SV Meppen. 9.130 Zuschauer strömten zum ersten Heimspiel der Drittliga-Saison 2017/18 ins Preußenstadion und wurden von der Mannschaft, insbesondere in der zweiten Hälfte, für diese Entscheidung ausgiebig belohnt.

Mühsamer Beginn gegen Meppen

Gegen den Aufsteiger aus Meppen schickte Trainer Benno Möhlmann die gleiche Startelf ins Rennen, die in der letzten Woche den Auftakt in Erfurt bestritt. Heimpremiere also für die drei Neuzugänge Moritz Heinrich, Fabian Menig und Torwart Nils Körber (eine Übersicht über die Transferaktivitäten des SC Preußen Münster findet ihr hier).

Die erste Hälfte war zunächst sehr ereignisarm. Beide Teams agierten mit hoher defensiver Disziplin. Nach knapp 20 Minuten gab’s dann die erste von insgesamt nur zwei echten Chancen für Preußen. Nach schnellem Umschaltspiel aus der eigenen Hälfte war Tobias Rühle frei durch. Der Winkel für Rühle jedoch etwas zu spitz, so dass Meppens Schlussmann problemlos klären konnte. Auch von den Gästen kam nicht viel, Torraum Szenen entstanden meist eher zufällig. Es fehlten die Ideen. Wie immer sehr bemüht war Kapitän Adriano Grimaldi, der direkt auf die Bälle ging und um jeden Zentimeter ackerte. Doch war Grimaldi im Zentrum häufig auf sich alleine gestellt und hatte bei Ballgewinn zumeist nicht die passende Anspielstation.

PK: Preußen Münster gegen SV Meppen

 

Adriano Grimaldi leitet Heimsieg ein

Genau das dürfte dem Coach auch aufgefallen sein. In die zweite Hälfte startete Münsters Elf mit deutlich mehr Engagement im Offensivspiel und mehr Unterstützung für den Aktivposten Grimaldi. Die Belohnung folgte prompt. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel setzte sich Grimaldi schön an der Strafraumgrenze durch. Der Kapitän belohnte sich selbst und sein Team mit der verdienten 1:O Führung. Zweites Saisonspiel – zweites Grimaldi-Tor.

SC Preußen Münster Grimaldi 3. Liga SV Meppen

Und wie man den SC Preußen aus der letzten Rückrunde kennt, nach der Führung ging es befreit nach vorne. Münster mit mehr Spielanteilen legte in der 66. Spielminute nach. Der bis dahin unauffällige Kobylanski startete nach Rizzis Zuspiel auf der linke Seite schön durch und lupte dann den Ball unnachahmlich über den Keeper ins Tor. Eine technisches Kabinettstückchen des Angreifers – 2:0 für Münster. Meppen, kurze Zeit später nur noch zu zehnt, war geschlagen. Für den SCP ergaben sich jetzt Räume und die nutzte das Team eiskalt aus. Der eingewechselte Al-Hazaimeh verwandelte kurz vor dem Abpfiff seine zweite Großchance zum 3:0 Endstand. Der Rest war Partylaune im Preußenstadion.

 

Mittwoch in Würzburg – dann kommt Bremen II

Für die Preußen geht es bereits am Mittwochabend weiter. Münster tritt um 19:00 Uhr auswärts beim Zweitliga-Absteiger aus Würzburg an. Das nächste Heimspiel folgt dann schon am Samstag um 14:00 Uhr. Der Gegner ist dann die U23 von Werder Bremen.

Alle Tore: Preußen Münster gegen SV Meppen

 

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen