Hauptbahnhof Münster – Eröffnung & Planung Ostseite

16. Juni 20160 Kommentare

Hauptbahnhof Münster Ostseite Radstadtion Ansicht

Wenn alles nach Plan läuft, soll am 23. Juni 2017 die bekannteste Baustelle der Stadt, der Hauptbahnhof Münster, Geschichte sein – zumindest teilweise. Seit dieser Woche ist der Blick auf die neue Glasfassade frei. Im Innenraum des Bahnhofs wird derweil weiter auf Hochtouren gearbeitet, mit dem Ziel im Juni die Eingänge Richtung Innensatdt zu öffnen.

Anstatt Baulärm und müßiger Umwege zum Zug, sollen Bahnreisende dann einen völlig neuen Komfort erleben dürfen. Was die Gestaltung der Ostseite des Bahnhofs – also den Ausgang Richtung Bremer Platz – anbelangt, ist bislang wenig passiert. Der Rat hat am Mittwoch die Pläne abgesegnet (siehe unten). Ende des Jahres soll mit dem Bau der Ostseite begonnen werden. Sobald es dort losgelegt wird, besteht nur noch über den Westteil Zugang zu den Gleisen. Ein konkretes Bild, wie die Ostseite in Zukunft aussehen könnte, gibt es derweil auch schon.

Hauptbahnof Münster: Neue Gebäude

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde vom Investor, der Landmarken AG, und dem Architekturbüro, architektur:kadawittfeld – Aachen (Hauptbahnhof Salzburg), das Konzept präsentiert, wie die Ostseite des Hauptbahnhof Münster nach ihrer Vision aussehen soll. Die Ostseite ist der dritte wichtige Baustein des Bahnhofsprojekt. Hier geht es nicht nur um den Zugang zu den Zügen, sondern auch einen Durchgang, für die Münsteraner zwischen Innenstadt und Hansaviertel/Hafen.

Dieser Raum inklusive Tunnel soll stark verändert werden und der Bahnhof auf der Ostseite deutlich anwachsen. Mit Flächen im Erdgeschoß (mit Fahrradstation und Park/Anfahrtskonzept, eventuell Supermarkt, Handel, Tiefgarage) und mit drei fünfgeschossigen Gebäuden. Diese befinden sich auf einer Art begrünten „Dachfläche“, welche sich wiederum über alle drei Gebäude erstreckt (angedacht sind Hotel, eventuell Studentenwohnheim und Bürogebäude). Während das Erdgeschoss öffentlich ist, sollen die begrünten Dachflächen also eher „privat“ genutzt werden. Zudem soll die Verkehrssituation rund um den Bremer Platz insgesamt beruhigt werden.

Fotos Hauptbahnhof Münster Ostseite: Landmarken AG, architektur:kadawittfeld

Sicher scheint der Gestaltungsansatz mit Erd- und Dachgeschoss über drei Gebäude, die Fahrradstadion auf der Ostseite und eine Möglichkeit mit dem PKW im Osten an den Bahnhof heranzufahren.

Während sich die Hauptbahnhof-Ostseite noch in der Planungsphase befindet, ist der Neubau des Empfangsgebäudes und die Modernisierung des Innenbereichs schon in vollem Gange. Wie bereits bekannt, wird das Hauptgebäude auf zwei Etagen vergrößert. Gleichzeitig wird der Komplex von innen durch ein Glasdach deutlich aufgehellt.

Fotos Galerie: DB Stadtion&Service AG, I.SBP

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen