Münster Blackhawks deklassieren Aces 50-06

11. Juli 20160 Kommentare

Hawks schlagen Hamm Aces 50:06

Zum Abschluss der Hinserie mussten sich die Münster Blackhawks am vergangenen Samstag ein weiteres Mal mit den Aces aus Hamm messen. Nachdem das Hinspiel mit 23-00 gewonnen wurde, galt es die Leistung vor rund 400 heimischen Fans zu bestätigen.
Wir haben eine Hinrunde mit mehreren Höhen und Tiefen gespielt und sind bis heute leider nicht wirklich in unseren Rhythmus gekommen“, analysierte Headcoach Josiah den Verlauf der Hinrunde. „Wir haben heute das ersten Mal zwei Spiele an zwei aufeinander folgenden Wochenenden gehabt, da ist es schwierig, den entsprechenden Rhythmus zu finden und noch schwerer, diesen zu halten. Grade deswegen bin ich sehr stolz auf die Hinserie und Leistung des Teams. Wir kennen unsere Stärken und Schwächen und haben nun zwei Monate Zeit uns zu finden und mit 110 % in die Rückrunde zu gehen“, so Josiah weiter.
Das Spiel selbst begann fulminant: Bei besten Footballwetter ließen die Hawks keinen Zweifel, wer Herr im eigenen Hause ist.

Mit Schützenfest in die Sommerpause: Hawks schlagen Aces

Münster Blackhawks Defense Hamm Aces

Die Blackhawks bekamen zuerst das Angriffsrecht und starteten mit einem starken Return durch Jakob Frisch bis zur eigenen 40-Yard-Linie. Ein dominanter Drive ohne Raumverlust führte letztendlich bis an die gegnerische Goalline, wo Quarterback Alexander Fuchs seinen Receiver Tony Tu fand. Die frühe Führung für die Hawks. Dem sollte die auf mehreren Positionen umgestellte Defense in Nichts nachstehen: Sowohl die Mitte als auch die Tiefe waren dicht und folglich wurde wie schon im Hinspiel der erste Drive der Hammer umgehend gestoppt. Mehrere kombinierte Tackles sorgten für ein schnelles Ende der Hammer Angriffsbemühungen. Schon stand die Münsteraner Offense wieder auf dem Feld und knüpfte nahtlos an die Leistung des ersten Drives an: Einige erfolgreiche Pässe und Runs später, standen die Hawks erneut an der Endzone. Wieder war es ein cleverer Pass von Alexander Fuchs auf Tony Tu, der die Führung auf 14:00 hochschraubte. Zu diesem Zeitpunkt waren knapp fünf Minuten gespielt; die Hawks hatten sich viel vorgenommen und waren gewillt, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Entschlossen kehrte die Defense zurück aufs Feld und setze Hamm mächtig unter Druck. Nach zwei harten Hits der Defensive Line gegen den Quarterback und einem konsequenten Tackle von Linebacker Long Otte bekam die Münsteraner Offense tief in der eigenen Hälfte erneut die Chance auf einen Score. Einen konzentrierten 90-Yard-Drive münzte letztendlich Running Back Mark Kröger in Punkte um – 21:00 im zweiten Quarter.

Münster Blackhawks Team Sieg

Die Münsteraner spielten sich nun auf beiden Seiten des Balles in einen Rausch. Nun war die Defense wieder an der Reihe und nach einer Serie an harten Hits war es Defensive Liner Jannik Heidtmann, der den Ball zunächst spektakulär abgefangen hatte und anschließend bis an die gegnerische Endzone getragen hat. Diesmal war es Running Back Marian Winter, der im Hinspiel mit zwei zurückgepfiffenen Touchdowns etwas vom Pech verfolgt schien, aber dafür den Ball heute umso konsequenter in die Endzone brachte. Der vierte Score im vierten Drive. Doch das sollte noch nicht alles sein, kurz vor der Halbzeit rotierten die Münsteraner auf vielen Positionen durch und bewiesen erneut die Stärke und Tiefe des Kaders: So erhöhte Rookie Receiver Marvin Worth nach einem erneuten tollem Pass von Alexander Fuchs mit Halbzeitpfiff auf 34:00.

Blackhawks erobern Tabellenspitze zurück

Nach der Halbzeit ließen es die Münsteraner etwas ruhiger angehen und rotierten ein weiteres Mal auf vielen Positionen durch. Ein eigener guter Drive war leider nicht von Erfolg gekrönt, womit die Hammer in einen langen Ballbesitz kamen und ihrerseits auf 34-07 verkürzten.
Nachdem das dritte Quarter etwas verschlafen wurde, galt es, noch einmal Vollgas zu geben und die Fans für die tolle Unterstützung der gesamten Hinserie zu belohnen. Und das sollte gelingen: Nach einem starken Run von Marian Winter, war es erneut Alexander Fuchs, der seinen Receiver Alexander Naretz mit einem spektakulären Pass auf eine tiefe Reise schickte und auf 41:07 erhöhte. Das machte Lust auf mehr. Und so sollte es sein: Im anschließenden Kickoff gelang es dem wiedergenesenden Amir Marouf und Linebacker Marc Pel gemeinsam den gegnerischen Returner in dessen Endzone zu treiben und dort zu tacklen. Eine seltene Szene, die im Footballdeutsch „Safety“ genannt wird und mit zwei Punkten und Ballbesitz für die Blackhawks belohnt wird. 43:07 und noch einmal Ballbesitz für die Hawks. Mit vier Touchdowns im Gepäck verabschiedete sich nun auch Fuchs in die Sommerpause. Somit durfte das erste Mal Rookie Quarterback Julien Gerber das Feld betreten und Spielerfahrung sammeln. Und wie: Mit einem tiefen Pass auf – wie könnte es anders sein – Tony Tu feierte er auf Anhieb seinen ersten Touchdownpass. 16 Punkte der Hawks in weniger als zwei Minuten sorgten für ein spektakuläres Endergebnis von 50:07.
Mit diesem Sieg hat sich der Aufsteiger die Tabellenführung zurückerobert und verabschiedet sich in die verdiente Sommerpause. Rückrundenstart ist am 03.09.2016, wenn die Bocholt Rhinos zu Gast sein werden. Bis dahin heißt es erst einmal Durchatmen und die Akkus aufladen.
Wir wünschen den Jungs einen entspannten Sommer und freuen uns auf die Rückrunde.

Münster Blackhawks gegen Hamm Aces
Grafiken: Christina Pohler, Fotos: René Alexander

Blackhawks-Stimmen zum Match:

Marian Winter, Running Back: Wir haben heute von Anfang an alles gegeben und gezeigt, wer wir sind. Es hat richtig Spaß gemacht, vor so einem tollen Publikum zu spielen. Die Stimmung neben dem Feld hat uns immer weiter getrieben.

Amir Marouf, Defensive Back: Unsere Offense hat heute gezeigt, was in ihr steckt. Das war keine Überraschung für mich, da ist ehrlichgesagt immer noch viel Luft nach oben. In der Defense müssen wir noch wesentlich konsequenter spielen und schneller reagieren, dann passiert sowas wie im dritten Quarter nicht. Für den Moment können wir zufrieden sein.

Marc Pel, Linebacker: Die Stimmung und das Ergebnis waren super, die Einstellung war heute besser als in den letzten Wochen. Leider haben wir heute zu schwere Ausfälle für so einen Spielverlauf hinnehmen müssen. Das ist bitter. Kommt schnell wieder auf die Beine, Jungs!

Yannick Winterhoff, Wide Receiver: Wir haben uns heute viel vorgenommen und das größtenteils umgesetzt. Leider haben wir es versäumt, über vier Quarter konsequent Druck auszuüben. Auch wenn heute ein tolles Ergebnis erspielt wurde, haben wir sowohl offensiv als auch defensiv zu viele Chancen liegen gelassen. Aber daran werden wir in der Sommerpause arbeiten und gemeinsam wachsen. Jetzt heißt es aber erstmal „ab in die Sonne“ und Akkus aufladen.

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen