Derby: Preußen Münster gegen VFL Osnabrück

31. Juli 20160 Kommentare

Derby Preussen Muenster

Ein Ligastart der auf die Euphoriebremse drückt. Das Derby Preußen Münster gegen den VfL Osnabrück endet mit einer bitteren 0:1 Heimpleite für unsere Jungs. Trotz guter spielerischer Ansätze und aussichtsreicher Möglichkeiten in Hälfte zwei, präsentierten sich die Preußen vor dem gegnerischen Tor schlichtweg zu harmlos.
Kurz vor dem ersten Spieltag zeigte Trainer Steffen bereits, dass er auch weiterhin für Überraschungen gut ist. Mit Michele Rizzi vertraute er einem Neuzugang das Kapitänsamt an. Doch damit nicht genug: Vorjahrescapitano Bischoff, nicht nur ohne Binde, fand sich zum Anpfiff direkt mal auf der Bank wieder. Mehmet Kara ebenso. Dafür ganze acht Neuzugänge in der Startformation und eine weitere Überraschung: Max Schulze Niehues im Kasten.

Derby Preußen Münster gegen Osnabrück: Pressekonferenz

 

Das die Saison 2016/17 mit dem Derby Preußen Münster gegen Osna startete, ist sicherlich alles andere als glücklich – zumal der Termin mitten in der Ferien- und Urlaubszeit liegt. Daher fanden sie für ein Derby auch erschreckend wenig Zuschauer im Preußenstadion ein: Knapp über 11.000. Dem komplett neuformierten Team fehlte definitiv noch die Feinabstimmung, doch die auf dem Papier offensive 4-3-3 Aufstellung zeigte auch auf dem Platz, dass in diesem Jahr ein neuer, frischerer Wind über den Rasen wehen soll. Ein energischer Auftakt des Teams, das von Beginn an den Weg nach vorn suchte. Die angesprochene Feinabstimmung fehlte der Münsteraner Defensive dann leider in der 22. Spielminute. Preußen bis dahin zwar das bessere Team – mit klarer optischer Überlegenheit – doch die Niedersachsen gingen nach einem Stellungsfehler in Führung. 0:1 – Schockmoment für das Team, das nun sehr verunsichert agierte und bis zum Halbzeitpfiff auch nicht zurück in die Spur fand. Der Rückenwind und die Hoffnungen aus den Anfangsminuten waren erstmal wieder pfutsch.

Derby Preußen Münster gegen Osnabrück: Fanimpressionen

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte des Derbys hatten viele im Rund den Jubel schon auf den Lippen. Als Neuzugang Edison Jordanov im 16er zu Fall kam, ertönte umgehend der Pfiff von Schiedsrichter Aytekin. Doch statt Elfmeter gab es Gelb für Jordanov aufgrund einer Schwalbe. Fast im Gegenzug dann kurzer Jubel beim Gästeanhang, als der Ball zum vermeintlichen 0:2 ins Preußentor kullerte. Aber auch hier die korrekte Entscheidung: kein Tor – Abseits. Coach Steffen, nicht zufrieden mit den Angriffsbemühungen seiner Mannen, brachte dann Bischoff für den eher unglücklichen Jordanov. Preußen jetzt definitiv wieder engagierter in der Vorwärtsbewegung, erarbeitete sich nach und nach Feldvorteile. Die Riesenchance zum Ausgleich in der 77. Spielminute: nach einem Versuch von Grimaldi prallt der Ball vom Innenpfosten wieder aufs Spielfeld. Zwei Minuten vor dem Ende hatte Sebastian Mai eine weitere hervorragende Möglichkeit zum 1:1, sein Kopfball aus nächster Distanz trudelte ganz knapp am Gehäuse vorbei. So endete der Saisonauftakt und das Derby mit einer Niederlage für unsere Preußen.

Derby Preußen Münster gegen Osnabrück: Stimmen zum Spiel

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen