Münster Blackhawks triumphieren in Mülheim

13. September 20160 Kommentare

Münster Blackhawks Football Hawks

Am Sonntag ging es für die Hawks im Spitzenspiel zu den Mülheim Shamrocks. Es war das vierte Duell gegen den Mitaufsteiger in den letzten beiden Spielzeiten – zum vierten Mal sollten die Blackhawks den Platz als Sieger verlassen. Doch dass dies kein Selbstläufer werden würde, war von vornherein klar. Von daher hieß es von Anfang an „Kämpfen bis zum Ende“.

Die Marschrichtung war klar und entsprechend konsequent begann die Partie. Die Mülheimer bekamen als erste das Ballrecht zugesprochen. Eine erste Möglichkeit für die Münsteraner Defense ihrem Namen alle Ehre zu machen. Und so sollte es sein: Mit einem eindrucksvollen Hit von Veteranlinebacker Payman Dalili, sowie einer konsequenten Verteidigung in der Tiefe, setzen die Hawks ein erstes Ausrufezeichen und schickten die Shamrocks kompromisslos wieder vom Feld. Nicht weniger motiviert konnte die Münsteraner Offense um Quarterback Alexander Fuchs dem natürlich in nichts nachstehen. Und so dauerte es keine zwei Minuten, ehe die ersten Punkte auf dem Scoreboard erscheinen sollten: Einen perfekt getimten Pass von Fuchs auf Tony Tu fing dieser in unnachahmlicher Art und machte sich auf und davon: Ein 95-Yard-Touchdown zum Auftakt machte Lust auf mehr.

Münsters Blitzstart setzt den Gastgebern zu

Münster Blackhawks American Football Verbandsliga NRW

Ein Score, der sichtlich Eindruck hinterließ.
Die Mülheimer Offense kehrte zurück aufs Feld und erlebte eine Art Deja Vu: Diesmal war es Defensive Liner Jannik Heidtmann, der den gegnerischen Quarterback mit voller Wucht erwischte: Ein Sack mit acht Yards Raumverlust. Zuviel gegen eine konzentriert stehende Passverteidigung, die durch Cornerback Jerome Essmann gekonnt den letzten Passversuch verhinderte. Und so schickte die Hawks Defense den Gegner zum zweiten Mal eindrucksvoll vom Feld. Somit war die Offense wieder am Zug: Erneut lagen weite 95 Yards zwischen Start und Ziel. Ein Drive, der es in sich haben sollte. Einige kurze Pässe auf den wiedergenesenen Slot Receiver Jakob Frisch, sowie verschiedene Läufe durch Running Back Marian Winter und Alexander Fuchs setzen der Mülheimer Defense zu, die daraufhin versuchte, den Druck auf den jungen Quarterback zu erhöhen. Aber nicht gegen die Münsteraner Offensive Line, die mit bedingungsloser Geschlossenheit ihren Spielmacher beschütze.

Und das sollte sich auszahlen: Mit einem tiefen Pass schickte Fuchs seinen Wideout Alexander Naretz in die Endzone und die Hawks erhöhten zum richtungsweisenden 13:00. Wer dachte, dass die Partie nun ruhiger werden würde, wurde schnell eines Besseren belehrt. Die Mülheimer standen nun mit dem Rücken zur Wand und erhöhten das Tempo, doch nicht lange. Gewohnt energisch setzte sich u19-Nationalspieler Jamal Geringhoff gegen die Mülheimer Doppeldeckung durch und brachte den gegnerischen Quarterback tief in der gegnerischen Hälfte mächtig zu Fall: Ein 12-Yard-Sack, der die Defense anspornte, hier früh den Sack zuzumachen: Wieder konnte die Hawks Defense die gegnerische Offensive Line durchbrechen und diesmal in Person von Linebacker Long Otte und Michael Fitzon gemeinsam den Mülheimer Running Back zurückdrängen. Erneut musste Mülheim vom Feld und Münster bekam kurz vor der Halbzeitpause erneut die Chance zu scoren. Und wenn es erstmal läuft, dann läuft es: Mit einigen cleveren Pässen brachten sich die Hawks in aussichtsreiche Position und kamen letztendlich durch einen spektakulären Lauf von Running Back Marian Winter zum Erfolg – mit 19:00 ging es in die verdiente Halbzeitpause.

Blackhawks verteidigen souverän die Tabellenführung

Bei hochsommerlichen Temperaturen ließen es die Blackhawks nach dem Seitenwechsel deutlich ruhiger angehen und rotierten auf beiden Seiten des Balls ordentlich durch. Das intensive Training der letzten Wochen sollte sich auszahlen, sodass die Hawks das Geschehen im zweiten Abschnitt weiterhin sicher diktierten, aber spürbar wurde, dass sie jederzeit wieder den einen oder anderen Gang höherschalten konnten. Und so sollte es kommen: Nach einem tollen Drive über das gesamte Feld standen die Hawks erneut vor der Mülheimer Haustür, wo Philip Molitor, der Offensiv Rookie des vergangenen Jahres, einen spektakulären Touchdown erlief und auf 26:00 erhöhte. Die endgültige Entscheidung.

Dennoch steckten die Mülheimer nicht auf und gaben in einer sehr fairen Partie bis zum Ende alles. So verkürzten sie kurz vor Ende auf 26:08 und belohnten ihre Fans für eine tolle Unterstützung. Aber auch darauf sollten die Hawks heute eine Antwort haben. Nach einer tollen Interception von Cornerback Kaiyan Schunck führte Nachwuchsquarterback Nils Korella einen erfolgreichen letzten Drive und warf einen schönen Pass auf Rookie-Receiver Julien Mcleod, der energisch mehrere Tackle durchbrach und für den 32:08 Endstand sorgte. Ein wunderschönes Play, mit dem sich die Hawks für die nächsten beiden Wochen verabschiedeten.

Blackhawks Shamrocks American Football Verbandsliga NRW

Weiter geht es am 24.09.2016, wenn die Rheine Raptors zu Gast sein werden. Kickoff des letzten Heimspiels 2016 ist um 15:00 Uhr an der Sentruper Höhe. Kommt vorbei, unterstützt die Hawks und helft, die Tabellenführung zu verteidigen (zur Tabelle der Verbandsliga NRW geht es hier). Wir werden wie immer vor Ort sein und alle Daumen drücken. Go Hawks!

Stimmen zum Spiel:

Alexander Naretz, Receiver: Wir haben heute auf beiden Seiten des Balls gezeigt, wozu wir in der Lage sind. Wir sind eine Einheit, jeder kämpft für den nächsten – so ist es sehr schwer uns zu stoppen. Großes Kompliment an unsere O-Line.

Jerome Essmann, Cornerback: Wir sind mit einer soliden Defense aufgetreten und haben den Gameplan weitestgehend perfekt umgesetzt. Jeder hat seine individuellen Aufgaben vollständig erfüllt.

Igor Millbaier, Safety: Wir waren heute sehr konzentriert und haben konstant als Einheit funktioniert. Mit der Leistung ist es schwer uns zu schlagen. Was unsere Offense zeigt ist aller Ehren wert.

Curtis Josiah, Headcoach: Die Defense hat top gehalten und unsere Offense ist solide über das Feld marschiert. Der Spielverlauf hat uns in die Karten gespielt, sodass wir früh unseren Backups viel Spielzeit ermöglichen konnten. Ein perfekter Tag für das ganze Team.

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen