Preußen Münster 4:2 Stuttgarter Kickers

26. September 20150 Kommentare

Krohne

Preußen 4, Stuttgarter Kickers 2. Münster kann sich über sieben Punkte aus der englischen Woche freuen und das auch, weil gegen die ambitionierten Schwaben abermals ein Fehlstart wett gemacht wurde.

Wer am Ende dieser ereignisreichen englischen Woche ein gemächliches, abwartendes Spiel im Preußenstadion erwartete, sah sich getäuscht: Von Beginn an ging es rund. Die Anfangsphase gehörte dabei eher den Gästen aus Stuttgart. Die Kickers mit mehr Spielanteilen, doch dann die erste Torchance für Münster. Reichwein scheiterte mit schönen Schussversuch am Kickers Tormann.

 

Die in den letzten Wochen immer wieder gelobte Preußendefensive hatte an diesem Mittag etwas Probleme ins Spiel zu finden. Immer wieder mit großen Problemen das Spielgerät entscheidend zu klären und das führte in der 19. Minute zum Rückstand. Gerrit Müller schoss zum 1:0 für die Gäste ein. Ein absolut unhaltbarer Schuss, nix zu machen für Lomb. Die Kickers, durch die Führung mit Rückenwind, hatten kurz darauf dann sogar Riesenmöglichkeit zum 0.2. Das sah zunächst mal nicht so gut aus für die Münsteraner Seegers.

 



 

Doch dann kam die 27. Spielminute. Weiter Ball in die Gästehälfte, alles relativ ungefährlich, Stein mit einer Kopfball-Rückgabe und die missglückt völlig. Der Ball vorbei am eigenen Keeper in den Fuß von Hoffmann. 1:1 Ausgleich für Preußen. Stein brachte Münster wieder ins Spiel und liess dem Sportclub auch in der Folge noch das ein oder andere Geschenk in Form von Freistößen zukommen. Münster hatte das Spiel nach dem Ausgleich jedoch voll unter Kontrolle: Das machte Hoffnung für die 2.Hälfte.

 
Und tatsächlich gelang es Münster auch in den zweiten 45 Minuten die Feldüberlegenheit zu behalten. Arbeitete sich immer näher an den Führungstreffer heran. Cello Reichwein mit ein paar aussichtsreichen Gelegenheiten, doch dem Stürmer klebt in den letzten Wochen irgenwie das Pech an den Schuhen. Aber wenn´s an den Füßen klebt, dann muss eben der Kopf herhalten. Die Befreiung in der 70. Spielminute für die Fans und für Cello selbst: eine butterweiche Flanke von Hoffmann nickte der Stürmer zum 2:1 ein. Wenn bei Preußen der Motor einmal läuft, dann läufts. Keine zwei Minuten nach dem Führungstreffer erhöhte Rocky Krohne, der gerade erst für Reichwein auf den Platz gekommen war, auf 3:1 für Münster. Jetzt war natürlich Partystimmung. Die schwappte scheinbar ein wenig auf den Rasen und die Spieler über, denn auf einmal kamen die Gäste wieder ran und verkürzten einige Minuten vor dem Ende auf 3:2. Zittern auf den Rängen, fighten auf dem Platz. Kapitän Bischoff beseitigte nach einem toll ausgespielten Konter in der Schlussminute die letzten Zweifel. Münster gewinnt 4:2 und muss sich tatsächlich langsam mit der Tatsache auseinander setzten, dass man mit dieser Nervenstärke zu den absoluten Topteams der Liga gehört.

Bischoff

Die Spielzusammenfassung

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen