3 Fragen an… Jylland aka Jan Löchel

30. Mai 20150 Kommentare

2015_05_3FragenJanLöchel

Münster ist definitiv eine sehr musikalische Stadt. Na gut, natürlich haben wir nicht die Masse an Prominenz wie in Hamburg oder Berlin. Doch allein die vielen jungen Menschen in der Stadt, Münsters Status als westfälische Metropole und die vielen guten Probemöglichkeiten führen zu einer breiten musikalischen Szene. Bei den Auftrittsmöglichkeiten sieht es da jedoch schon schwieriger aus. Vielleicht ist das auch ein Grund, warum es für Münsteraner Musiker immer schwer ist über die Grenzen des Münsterlands hinaus gehört zu werden.

Was hilft da? Behaarlichkeit und harte Arbeit, irgendwie westfälische Grundtugenden. Ein Paradebeispiel dafür ist Jan Löchel. Seit den 90er Jahren ist der Wolbecker aktiv in der Musikbranche unterwegs. Er arbeitete als Songswriter und Produzent für die H-Blockx, Reamonn, Pohlmann, Sasha, Ivy Quainoo, Christina Stürmer uvm. Zusammen mit ATB bereiste er die internationalen Bühnen und Festivals von Kalifornien bis Russland. Desweiteren produzierte und schrieb er Musiken für Film & TV-Produktionen, unterstützte Live-Auftritte, und steckt zusammen mit Henning Wehland hinter Les Sauvignons

Ok, Stop. Der Mann ist also mehr als produktiv. Die letzten 2 Facts mit denen wir euch füttern wollen:

Jan ist die Stimme des weltweiten Nummer-1 Hits „Infinity 2008“ für dass das Guru Josh Project u.a. den „European Platinum Award“ für mehr als 1,25 Millionen verkaufte Singles erhielt: Respekt!

Zudem war er in den letzten Jahren als Side-Coach von Team Boss Hoss bei „The Voice of Germany“ aktiv. Im Anschluss übernahm er dann den Job als übergreifender „Music Director“ bei der Sat.1/Pro7 Produktion.

Genug der Vorrede – neben dem Songwriting und den Produktionen für andere Künstler liegt sein Herzblut immer noch in seiner eigenen Musik. In seinem Projekt Jylland lässt er sich alle musikalischen und kreativen Freiheiten, was dann überraschenderweise zu einer Reduktion, zu klarer und purer Musik führt.
Jylland ist eigen – und das im positiven Sinne. Da muss man zuhören und fühlen. Also lassen wir euch das alles mal von Jan erzählen und reinhören könnt ihr auch.

3 Fragen an Jan Löchel aka Jylland


Jylland – We Are (aus der EP „Brand New Day“)



Wer Gefallen an Jylland gefunden hat, kann sich hier sein Karma-Konto auffüllen lassen und sich die „Brand New Day“-EP kaufen, welche ein Vorbote auf das im Herbst erscheinende Jylland Debut Album ist:
Brand New Day EP -Support your local artist!

Jylland bei iTunes / bei Amazon / im Google Play Store

Und für weitere Infos www.soundslikejylland.com
Zum vertötzeln bei Facebook und Soundcloud

 

 

ms4l

Über den Autor ()

Der Teamaccount von Münster 4 Life.

Schreib einen Kommentar

Back to Top

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen